Christian Czinke – Architekt & Stadtplaner

Ferienwohnung Berti
im Bayerischen Wald

Land und Leute

Unsere Familie pflegt seit vielen Jahrzehnten einen engen Kontakt zu Land und Leuten des Bayrischen Waldes. Die Uhren gehen hier anders als in den Hochtourismusgebieten im Oberland und den Alpen.

Der Begriff „Entschleunigung“ muss hier nicht neu erfunden werden.

Man fährt entspannt und staufrei auf der A92 Richtung Deggendorf, bis man vom magischen Granitrücken des Bayerischen Waldes empfangen wird.

Weite Wälder, seltene Tierarten wie Luchse und Otter, rauschende Bachläufe, kleine Bergseen und unzählige Berggipfel bieten Besuchern des Bayrischen Waldes eine Vielfalt an besonderen Naturerlebnissen.

An der Grenze zu Tschechien liegt Deutschlands ältester Nationalpark. Mit dem benachbarten tschechischen Böhmerwald bildet er das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Europas.

Die Wohnanlage und ihre Architektur

Seit der Erbauung im Jahr 1974 hat das Predigtstuhl Resort, ehemals Aparthotel, eine lange Geschichte hinter sich. Vielen Zielen, die die Architekten vor nahezu 50 Jahren formuliert haben, bleibt die Anlage noch immer treu.

Architektonisch gehört der Gebäudekomplex zu den wenigen Beispielen moderner Architektur im Bayerischen Wald, die von den Leitsätzen Le Corbusiers geprägt war. So versuchte der damalige Architekt Traub, die Weite der Landschaft durch eine konzentrierte Anordnung der Bebauung nicht zu zersiedeln. Die Gebäudegeometrie lässt das Ideal der Moderne klar erkennen. Die Architektur ist schnörkellos modern und bietet dennoch auch rustikale, regionaltypische Elemente wie Dachüberstände oder mit Holz verkleidete Balkone.

Durch Skelettkonstruktion möglich gewordene Fensterbänder und flexiblere Grundrisse ermöglichen eine optimale Belichtung der Räume. Ähnlich wie Le Corbusier bei der Unité d'Habitation benutzte Traub das Prinzip der Doppelerschließung von Maisonettewohnungen, um die Erschließungsfläche zu verringern und wirtschaftlicher zu bauen. So ergeben sich immer wieder erkerartige Versprünge, die den Grad der Individualität innerhalb der Gesamtanlage verstärken.

Als städtebaulich und landschaftsplanerisch gelungen kann man die Staffelung der Gebäude an die Hangkante ansehen. So genießen die Gäste die freie Sicht südwärts über das Tal in die Landschaft der Donauebene bis zu den Alpen.

Unsere Gästen können kostenfrei das Schwimmbad mit Kleinkinderbereich, die Außenbecken mit Rutsche, Finnischer Sauna und Außensauna sowie den Fitnessbereich mit umfangreicher Geräteausstattung genießen. Der Zugang erfolgt mittels Chip.

Hinweis

Wir betreiben unsere Ferienwohnung privat und auf eigene Rechnung, unabhängig vom All-inclusive-Hotelbetrieb des Predigtstuhl Ressorts, auf den sich die Bewertungen bei Tripadvisor, Booking.com u. ä. beziehen.

Deshalb stehen auch Leistungen der Rezeption nicht zur Verfügung.

Alle anderen Einrichtungen wie Schwimmbad, Fitnessbereich und Sauna können mit dem übergebenen Schlüsselchip kostenfrei genutzt werden.

Das hauseigene Restaurant inkl. Frühstücksbuffet und das American Diner können auf eigene Rechnung besucht werden.

Freunde und Ausflugsziele

Die Umgebung bietet ein breites Spektrum an attraktiven Zielen und Erlebnismöglichkeiten. Sehr zu empfehlen ist zu Beginn Ihrer Ferien ein kurzer Besuch im Fremdenverkehrsamt (gleich neben der Kirche in Sankt Englmar), das mit umfangreichen Informationen, Kartenmaterial und persönlichen Tipps aufwartet.

Ein schön gemachter Film der Gemeinde Sankt Englmar gibt Ihnen erste Eindrücke und macht vielleicht Lust auf einen Besuch dieser wunderbaren Gegend:

Unsere Favoriten sind unter anderem:

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
Alte Mühle Sankt Englmar
Andy’s Classic Cars – Oldtimer-Vermietung
Gasthaus Jakob
Waldwipfelweg
Kletterwald Sankt Englmar
Bayerwald Xperium

Die Wohnung mit 53 qm wurde vor über 30 Jahren von unserer Familie erworben und liegt mit zwei Räumen und einem großen Balkon strategisch günstig am Flurende des Hauses 6 der Anlage. Sie ist deshalb sehr ruhig und gut zu erschließen. Ausreichend Parkplätze stehen direkt vor dem Haus zur Verfügung.
Eingang zum Haus No. 6
Betreten wird die Wohnung ebenerdig über eine komfortable Sitzgarderobe, die auch genügend Platz für Jacken und Schuhe bietet.
Durch die Maisonettelösung erreicht man den Wohn-Essbereich über eine Treppe.
Hier befindet sich der lichtdurchflutete Wohnbereich mit einem breiten Schrankbett, der Sitzecke und dem Koch-Essbereich. Wir haben bewusst die Original-Einrichtung aus den 1970er Jahren beibehalten, um den Charme des Ensembles zu bewahren. Es wirkt nichts abgewohnt.
Die Möbel sind funktional und durch ihre runden Ausformungen kindgerecht und ohne scharfe Ecken und Kanten. Lediglich die Küche und die Bodenbeläge haben wir mit Cerankochfeld, Backofen und diversen Elektrogeräten zeitgerecht erneuert und ausgestattet.
Kinder lieben die Stockbetten und den eigenen "Arbeitsplatz"
Originale GFK Nasszelle
Eine Besonderheit in unserer Wohnung ist die Original-Nasszelle von 1972. Nach Beendigung der Olympischen Spiele München hat man einen Teil der weißen GFK Nasszellen aus dem Olympischen Dorf in der Wohnanlage Sankt Englmar verbaut. Auf kleinem Raum sind Waschbecken, WC und Dusche funktional angeordnet.
Originale GFK Nasszelle
Alles ist fugenlos leicht zu reinigen und hat einen Vintage-Charme. Gestaltet und erfunden wurden die Nasszellen im Rahmen der damals schon wegweisenden modularen Bauweise des Olympischen Dorfes vom deutschen Architekten Günther L. Eckert (1927–2001). Die Nasszellen sind auch Teil der Neuen Sammlung der Pinakothek der Moderne.
Blick aus dem Küchenfenster im Winter
Finnische Sauna
Schwimmbad, Fitnessbereich und Sauna können mit dem übergebenen Schlüsselchip kostenfrei genutzt werden.
Blick auf den Außenpool vom Balkon
Alte Mühle im Kurpark
Essen in der Alten Mühle
Badesee im Kurpark
Winterimpressionen